Russland-Reisen
Qualitat

Transsibirische Eisenbahn

Begeben Sie sich auf ein Abenteuer ohne seines gleichen: Die längste Eisenbahnstrecke der Welt von Europa nach Asien ist eine außergewöhnliche Entdeckungsreise durch acht Zeitzonen, vorbei an den verborgenen Schätzen Russlands. Ein unvergessliches Erlebnis, eine Fahrt von Kontinent zu Kontinent.

Einst zu wirtschaftlichen Zwecken erbaut, ist die Transsibirische Eisenbahn weiterhin von großer Bedeutung für Russland. Die Transsibirische Eisenbahn Route verbindet zwei Kontinente, zwei Welten miteinander. Die Strecke führt dabei vorbei an malerischen und märchenhaften Orten in Russland die man ohne die Bahnstrecke kaum zu Gesicht bekommen würde. Die Schienen der Transsibirischen Eisenbahn umfassen ein Viertel des Erdumfangs. Täglich gehen Züge vom Jaroslawler Bahnhof in Moskau auf große Fahrt. Der Zug durchquert auf seiner Reise nach Wladiwostok 189 Städte, bis er 9000 Kilometer weiter östlich sein Ziel am westlichen Pazifikrand erreicht. Die Dauer der kompletten Reise beträgt sechs Tage und sechs Stunden. Die längste befahrene Bahnstrecke ist nicht nur für Eisenbahnliebhaber ein Muss. Die angebotenene Strecke von Moskau nach Itkursk ist ein atemberaubendes Abenteuer voller Überraschungen. Lernen Sie Russland auf eine ganz neue Art und Weise kennen!

 

Flusskreuzfahrten

Erleben Sie die malerische Landschaft und die berühmtesten Städte Russlands entlang der Flüsse Newa, Swir und Wolga! Entdecken Sie den Goldenen Ring, Karelien und zwei Weltmetropolen, Moskau und St. Petersburg.

Mit mehr als 3.500 Kilometer Länge ist die Wolga nicht nur Europas längster und wasserreichster Fluss, sie ist zugleich Russlands wichtigster Handels- und Transportweg. Für die Russen ist die Wolga ein mystischer Strom. Über keinen anderen Fluss Russlands gibt es so viele Legenden und Lieder wie über „Mütterchen Wolga“.

An ihren Ufern entstanden die altrussischen Städte Moskau, Wladimir, Susdal, Iwanowo, Kostroma, Rostow, Pereslawl-Salesski, Serjijew Possad und Jaroslaw, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Bestaunen Sie traditionelle Holzhäuser, imposante Prunkbauten, goldene Zwiebeltürme und die wundervolle Natur Russlands, während einer Wolga-Kreuzfahrt!
Erleben Sie die Weiten des Ladoga- und des Onega-Sees. Lassen Sie sich auf einer romantischen und abwechslungsreichen Wolga-Kreuzfahrt an Board Ihres Schiffes verwöhnen. Freuen Sie sich auf die Spezialitäten aus der Kombüse und ein unterhaltsames Bordprogramm.

Kamtschatka

Land der Vulkane

Sehnsuchtsland Kamtschatka – Natur pur

Vulkane, Bären, heiße Quellen, ursprüngliche Landschaften: all das und mehr ist Kamtschatka. Die Halbinsel war bis 1990 nicht zugänglich und bis heute gibt es nur wenige ausgebaute Straßen, weshalb der Helikopter für längere Entfernungen das bevorzugte Verkehrsmittel ist. Sie erstreckt sich über ca. 370.000 Quadratkilometer und ist damit etwas größer als Deutschland. Kamtschatka grenzt im Osten an die Beringsee und im Westen an das Ochotskische Meer. Zum Gebiet Kamtschatka gehören auch die beiden im Pazifik gelegenen Kommandeurinseln. Seit 1996 steht die Vulkanregion Kamtschatkas auf der UNESCO-Weltnaturerbe-Liste. Die meisten Besucher erreichen die Halbinsel über den Flughafen Elisowo bei Petropawlowsk-Kamtschatski, der mit ca. 181.000 Einwohnern größten Stadt Kamtschatkas. Die Regionshauptstadt liegt an der Awatcha-Bucht, einem der weltweit größten Naturhäfen. Von hier aus lassen sich herrliche Bootstouren in der Bucht unternehmen. Den berühmten Kurilensee mit den Lachs fischenden Bären und das Tal der Geysire können Sie von Elisowo aus mit dem Helikopter erreichen.

Die beste Reisezeit ist Mitte Juni bis Mitte September. Stabile Hochdruckgebiete sind von Juli bis September häufiger. Die Tagestemperaturen können dann auch 20 bis 25 Grad betragen.

Vulkanismus und Permafrost sind entscheidende Faktoren für die besondere Vegetation auf Kamtschatka. Hinzu kommt ein nördliches Klima mit maritimen Einflüssen, was zusammen eine einzigartige Artenvielfalt bedingt. Einzelne Täler mit heißen Quellen oder Geysiren haben ein ganz eigenes Mikroklima und damit auch eine einzigartige lokale Flora und Fauna. Die Tierwelt ist durch den sogenannten »Arktischen Riegel« seit vielen Tausend Jahren eingeschlossen, was zu eigenen Arten und Unterarten führte. Schlangen oder Eidechsen gibt es auf Kamtschatka nicht.

Ob Sie herrliche Wanderungen auf Vulkangipfel und zu Gebirgsseen unternehmen, in heißen Quellen baden, die zahlreichen Flüsse auf einer Raftingtour erforschen oder Tiere in ihrer natürlichen Umgebung beobachten – Kamtschatka wird Sie tief beeindrucken!

Neu: Entdecken Sie unsere 14-tägige Aktivreise Kamtschatka 

Wolgograd

Stalingrad heute – erleben Sie diese geschichtsträchtige Stadt in Südrussland!

Als Schauplatz der blutigsten und bedeutendsten Schlacht im Zweiten Weltkrieg ist Wolgograd ein lebendiges Denkmal und lädt dazu ein die bewegenden Geschehnisse seiner Vergangenheit zu erkunden und aufzuarbeiten. Zwei zerstörte und nicht wiederhergestellte Häuser sind heute stumme Zeitzeugen der Ereignisse des Krieges. Die Anzahl der hier gefallenen Soldaten ist doppelt so hoch wie die heutige Bevölkerung der Stadt. Viele Gedenkstätten erinnern an die düstere Zeit.

Für Geschichstsinteressierte ist die Stadt an der Wolga ein absolutes Muss. Da Stalingrad nach Kriegsende praktisch neu aufgebaut werden musste, ist das Stadtbild vom Sowjetbarock bestimmt. Aus den Ruinen Stalingrads ist heute wieder eine weitläufige Metropole mit ausgebauter Infrastruktur geworden, die für einen retro-majestätischen Charme sorgt. Als Austragungsort der WM 2018 ist die Stadt nun im Blickfeld der Welt und an Lebhaftigkeit nicht zu überbieten.

Den Stadtbummel beginnt man am besten am Mamajew-Hügel. Hier findet sich die 85 Meter hohe, ehemals größte freistehende Statue der Welt. Ihr Name: Mutter Russland. Gelegen am höchsten Punkt eines Hügels, welcher während der Schlacht von Stalingrad von entscheidender Wichtigkeit war, thront die atemberaubende Statue über den Dächern der Stadt. Im Stadtzentrum erzählt das beeindruckende Panorama-Museum jeden Teil des tragischen und zugleich heldenhaften Kampfes um Stalingrad.

Abgesehen von den historischen Sehenswürdigkeiten lädt die Stadt durch die Lage an der Wolga dazu ein die Nähe am Wasser zum Beispiel mit einem Spaziergang auszukosten. Wer Geschichte liebt, wird Wolgograd lieben, aber dieser Ort bietet so vieles mehr. Diese Stadt ist ein Diamant Südrusslands, der jeden Reisenden mit seinem einmaligen Mix aus Historie und Moderne verlockt. Schlendern Sie durch die Straßen von Wolgograd und spüren Sie selbst das mystisch aufregende Flair dieses Ortes.

Kaliningrad

Das ehemalige wirtschaftliche und kulturelle Zentrum Ostpreußens ist heute ein aufregender Geheimtipp!

Eine Perle an der Ostsee, ist das einstige Königsberg eine einmalige Stadt und eine Erinnerung an das königliche Ostpreußen. Das ehemalige wirtschaftliche und kulturelle Zentrum Ostpreußens ist heute ein aufregender Geheimtipp und eine Reise nach Kaliningrad ist allemal lohnenswert!

Die Hauptstadt des Bernsteinlandes in der einzigen Exklave Russlands hat bis heute wenig von dem königlichen Glanz verloren, der sie einst bekannt machte. Als Austragungsort der WM ist Kaliningrad nun wieder im Blickfeld der Welt. Gelegen am westlichsten Punkt Russlands, befindet sich Kaliningrad in einer Region, die aufgrund des hohen Bernsteinvorkommens oft auch Bernsteinland genannt wird. Das Bernsteinmuseum in der alten Festung Dohnaturm beherbergt eine der größten und signifikantesten Bernsteinsammlungen der Welt.

 

Kasan

Entdecken Sie Tatarstan! Ein Vielvölkerstaat mit prächtiger Architektur, die Orient und Okzident in sich vereint.

Kasan, die „dritte Hauptstadt“ Russlands, ein Schmelztiegel verschiedener Völker, Kulturen und Religionen, blickt auf ihre 1.000-jährige Geschichte zurück. Kasan liegt am Fluss Wolga und verdankt seiner günstigen geografischen Lage die rasante Entwicklung zu einem der wichtigsten Zentren von Handel. Seit Jahrhunderten leben hier Vertreter von Islam und Christentum friedlich miteinander, Kirchen und Moscheen schmücken die Silhouette der Millionenstadt. Hier treffen Asien und Europa im Einklang aufeinander. Kasan ist das Zentrum des russischen Islam sowie ein bedeutender Kultur-, Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort und Verkehrsknotenpunkt. So wundert es nicht, dass Kasan mit einer geschichtlichen Vielfalt an Sehenswürdigkeiten überrascht.  Rund 800 Kilometer östlich von Moskau gelegen, profitierte die Stadt seit jeher von westlichen und östlichen Einflüssen. Das betrifft die Sprache, die Sitten und Bräuche, die Küche und nicht zuletzt die Baukunst. Die auf dem Kreml-Hügel erbaute blau-weiße Kul-Scharif-Moschee thront über der Stadt. Die zu Spaziergängen einladende Baumann-Straße führt vom Kreml zur Kasaner Universität, an der bereits Tolstoi und Lenin Studenten waren. Zu den berühmtesten Söhnen der Stadt zählen der Dichter Daniil Derschawin, der Pianist Georg von Albrecht, der Mathematiker Nikolai Lobatschewskij und der Opernsänger Fjodor Schaljapin.

 

Sotschi

Bezaubernder Kurort an der Küste des Schwarzen Meeres! Entdecken Sie unsere Pauschalreisen nach Sotschi

Sotschi, eine Perle am Schwarzen Meer! Der Ort am Rande des Kaukasus hat sich den Beinamen „russische Riviera“ redlich verdient. So erstreckt sich die Stadt über 145 km entlang der Schwarzmeerküste. Dieser seit Jahrhunderten beliebte Bade- und Urlaubsort besticht durch seine einmalige Lage zwischen den schneebedeckten Gipfeln des Nordkaukasus einerseits und den Sand- und Kiesstränden andererseits. Seit der Winterolympiade 2014 blickt nun die ganze Welt auf die malerische Stadt im Süden Russlands.

Aufgrund des subtropischen Klimas genießen Sie vor Ort ein angenehmes Klima mit warmen Sommern und kurzen milden Wintern. Atmen Sie die reine Bergluft und nutzen Sie die – sage und schreibe – 300 Sonnentage im Jahr!

Besuchen Sie das Dendrarium, eine grüne Oase im Herzen der Stadt und bewundern Sie die exotischen Pflanzen. Besuchen Sie den imposanten Olympiapark und bestaunen Sie die filigrane Kathedrale des Erzengels Michael, die älteste orthodoxe Kirche der Region oder unternehmen Sie einen romantischen Spaziergang entlang der Strandpromenade.

Eindrucksvolle Landschaften, subtropische Vegetation, zahlreiche Heilquellen, Grünanlagen, Strände sowie architektonische Denkmäler erwarten Sie. Verlieben Sie sich schon jetzt in eine Metropole, die 2018 erneut Austragungsort eines sportlichen Großereignisses sein wird. Denn dann zählt Sotschi zu den Spielstätten der Fußball-Weltmeisterschaft.

Moskau

Reisen nach Moskau, in die russische Hauptstadt, mit Kreml und Rotem Platz

Sie erwartet eine aufregende Reise nach Moskau! Entdecken Sie die pulsierende Weltmetropole, den Tempel der Macht und des Reichtums, das Zentrum der Wirtschaft und der Wissenschaft. Lassen Sie sich in Europas größter Stadt von Tradition und Moderne, von Ost- und Westeinflüssen inspirieren.

Die Stadt, die niemals schläft! Die rund 15 Millionen Einwohner Moskaus befinden sich ständig auf dem Sprung. Sie eilen und haben Angst etwas zu verpassen, wenn sie ein paar Minuten innehalten. Für Touristen haben die Moskauer stets ein offenes Ohr. Sollten Sie mal nicht weiter wissen, werden Ihnen die Einheimischen mit Sicherheit gerne weiterhelfen.

Viele berühmte Menschen lebten und wirkten in der russischen Hauptstadt. Abgesehen von Zaren und Präsidenten, sind unter anderem der Universalgelehrte Michail Lomonossow, Dichter und Schriftsteller Alexander Puschkin, Maler Ilja Repin sowie Schauspieler und Musiker Wladimir Wyssozkij zu nennen.

 

St. Petersburg

Venedig des Nordens, Stadt der Weißen Nächte, russische Kulturhauptstadt und Freilichtmuseum der Architektur. Unter all diesen Beinamen verbirgt sich St. Petersburg!

Unser Reiseziel seit 2004!

Venedig des Nordens, Stadt der Weißen Nächte, russische Kulturhauptstadt, Freilichtmuseum der Architektur. Unter all diesen Beinamen verbirgt sich St. Petersburg, eine aufstrebende Metropole an der Ostsee. Sie ist eine der jüngsten und zugleich eine der schönsten Städte Europas.

1703 von Peter dem Großen im sumpfigen Boden im Newa-Delta erbaut, blickt die Stadt heute auf eine 300-jährige Geschichte zurück. In dieser kurzen Zeit wechselte sie dreimal ihren Namen, war russische Hauptstadt und Sitz des Zaren, überstand drei Revolutionen, Hunger und Not der Bürgerkriegszeit und die 900 Tage andauernde Belagerung während des Zweiten Weltkrieges.

Heute präsentiert sich die Fünf-Millionen-Stadt weltoffen und gastfreundlich. Touristen aus der ganzen Welt kommen in Scharen in die Stadt an der Newa, um ihr einzigartiges Flair zu bewundern. Zahlreiche Museen und Theater, Restaurants und Cafés, Boutiquen und Einkaufspassagen, Ateliers und Clubs, Fußgängerzonen und Parks laden zum Verweilen oder Spazierengehen ein. Klassizistische und barocke Fassaden schmücken die Prachtboulevards, in Granit gefasste Uferstraßen und geschwungene Brücken vollenden das Bild der zum UNESCO-Weltkulturerbe zählenden Innenstadt. Entdecken Sie unsere St. Petersburg Reisen hier.